Was ist ein Barcamp?

barcamp, Eris Free, Lizenz CCO

Unkonventionelle Wege gehen und sich aktiv vernetzen! Genau das ist es, was Teilnehmer über Barcamps sagen. Lesen Sie hier mehr über das Format "BarCamp".

Was ist ein BarCamp?

It's an Open Source Version of a Conference - diese schöne Erklärung haben wir bei einem anderen BarCamp gefunden. Andere sagen, es ist der Web 2.0-Gedanke, in der realen Welt praktiziert.

Das Barcamp-Format, auch "Unkonferenz" genannt, weicht deutlich von klassischen Konferenz-Formaten ab. Hier gibt es keine Zuhörer, keine Referenten – nur Sie als Teilnehmer. Das Konzept stellt dabei alle auf Augenhöhe.

Noch etwas ist anders: Man geht nicht zur Konferenz - man ist die Konferenz. Die Diskussion steht in den 45-Minuten-Sessions im Vorderung. Die aktive Beteiligung ist erwünscht, lange Vorträge weniger.

Am Morgen des Veranstaltungstages wird gemeinsam das Programm zusammengestellt. In dieser sogenannten "Sessionplanung" werden Diskussionen vereinbart und Workshops angeboten. So entwickelt sich ein vielseitiges Programm, das ganz den Wünschen der Teilnehmer entspricht.

Mit dem aktiven Einbinden aller Personen entsteht auf diesem Weg ein intensiver Wissensaustausch. Es entstehen neue Ideen, gemeinsame Projekte angestoßen und intensive Kontakte geknüpft.

Es ist der wertvolle Austausch mit anderen Teilnehmern, den man bislang nur zwischen den Vorträgen in den Pausen erleben konnte. Mit dem BarCamp stellen wir den Austausch in den Mittelpunkt.

Ihre Vorteile:

  • kompakte und intensive Wissensvermittlung
  • Lernen in eigenen Sessions durch Interaktion mit den Teilnehmern
  •  kennenlernen neuer Ideen und Konzepte
  • Netzwerk intensivieren
  • eine Tagesordnung / Programm, das ganz Ihren Bedürfnissen entspricht


Wer mehr über BarCamps wissen will, die "ZEIT" hat einen guten Artikel dazu geschrieben:
http://www.zeit.de/online/2008/48/barcamp?page=1

Oder unter: www.barcamp.org (englisch).