Arbeit 4.0

02.02.2018
Durch die Digitalisierung werden in Summe mehr Stellen entstehen, als verloren gehen. Die Politik muss dringend eine Digitalisierungsstrategie erarbeiten, fordert VDMA-Präsident Carl Martin Welcker.
21.11.2017
VDMA Bildung und die IMPULS-Stiftung des VDMA haben beim Institut für Sozialwissenschaftliche Forschung (ISF) München eine Studie „Ingenieure für Industrie 4.0“ in Auftrag gegeben. Die Studie soll neue Kompetenzanforderungen an Ingenieurinnen und Ingenieure durch die Digitalisierung im Maschinen- und Anlagenbau identifizieren.
17.11.2017
Für die anstehende Legislaturperiode hat die Konrad-Adenauer-Stiftung mit zahlreichen Verbänden Empfehlungen um die Gestaltung der Zukunft der Arbeit erarbeitet.
Es wird viel über "Agilität" gesprochen und geschrieben. Nur: Wofür sind agile Methoden und Ansätze hilfreich? Und was bedeutet all dies für das Thema "Führung" im Unternehmen?
18.09.2017
Moderne Arbeitswelten müssen auch in kleineren Gemeinden und Städten möglich sein, um die Zukunft der Industrie in Deutschland zu sichern.
Innovationen treten heute in immer kürzeren Abständen auf, verdrängen alte Technologien und ersetzen sie durch neue. Maschinen- und Anlagenbauer, die sich frühzeitig auf den Wandel einstellen und Innovationen im Unternehmen vorantreiben, haben die Nase im Wettbewerb vorn.
Im Interview beschreibt Prof. Dr. Markus Glück, Chief Innovation Officer bei der Schunk GmbH & Co. KG Spann- und Greiftechnik, wie das Unternehmen vorantreibt.
Die Basler AG hat vor vier Jahren mit andern Unternehmen die "Zehn Gebote der Innovation" entwickelt. Wichtigstes Gebot: Innovationen vorlegen, einfordern und durchsetzen.
Ein Düsseldorfer Start-up hat sich auf digitale Lösungen für die Stahlindustrie spezialisiert und setzt dabei auf eine andere Art der Innovationskultur als seine Muttergesellschaft. Die SMS digital GmbH entwickelt Geschäftsmodelle für Kunden der Stahlindustrie.
Um neues Geschäft aus Innovationsprojekten zu generieren, müssen Unternehmen ihre Innovationsideen und Produktpflege-Projekte erfolgreich priorisieren. Auch die Pepperl + Fuchs GmbH sah sich vor dem Ressourcen-Dilemma.
Um Innovationsprojekte sicherer in ein neues Geschäft zu überführen, sind Fertigkeiten wichtiger als Werkzeuge. Die Pepperl + Fuchs GmbH aus Mannheim berichtet von ihren Erfahrungen.
Im Zuge der digitalen Transformation müssen Unternehmen ihre Geschäftsmodelle an die sich verändernden Märkte anpassen. Unterstützung bietet ein neues System der RWTH Aachen.
Mit einer App können Unternehmen zusätzlichen Umsatz generieren. Voraussetzung ist eine durchdachte Integrationsstrategie. Dafür müssen Entwickler die Kundenbedürnisse kennen.
Die betriebliche Praxis zwischen Vision und Gegenwart - Mit zahlreichen Praxisbeispielen aus den Bereichen Bildung, Führung, Agilität, Arbeitsrecht sowie der Mensch-Maschine-Kollaboration soll die neue VDMA-Broschüre Impulse und Hilfestellung für die betriebliche Gestaltung der Zukunft aufzeigen.
04.05.2017
Die Technologische Welt dreht sich mit hoher Geschwindigkeit und damit verbunden befindet sich die Arbeitswelt ebenfalls im Wandel. Auf dem VDMA-Kongress "Führung im digitalen Zeitalter" wurden Denkanstöße und Erfahrungen diskutiert.
23.03.2017
VDMA-Hauptgeschäftsführer Thilo Brodtmann wirft den Grünen vor, beim Thema „Arbeit 4.0“ einseitig auf weitere Regulierung des Arbeitsmarktes zu setzen.
23.03.2017
Der deutsche Maschinen- und Anlagenbau gewährleistet, dass die Digitalisierung der Produktion für die gesamte Industrie zu einem Erfolg wird. Dabei sind die Unternehmen mehr als je zuvor auf exzellent ausgebildete Fachkräfte angewiesen. In der Arbeitswelt 4.0 bekommt Wissen aber eine kürzere Halbwertzeit, entsprechend wächst die Notwendigkeit auch zur Fort- und Weiterbildung. Qualifizierung muss aber möglichst praxisnah erfolgen und darf nicht am Arbeitsmarkt vorbei organisiert werden.
31.05.2016
Die Zukunft der Arbeit wird in der Produktion und vielen anderen Tätigkeiten maßgeblich von der Kollaboration zwischen Menschen und Maschinen geprägt sein. Vor dem Hintergrund der zunehmenden Digitalisierung werden Mensch und Maschine ihre jeweiligen spezifischen Fähigkeiten zur Geltung bringen.

Arbeitsorganisation 4.0

Organisation, Kultur und Wandel. Die Veränderungen der Arbeitswelt verlangen einen Wandel in den Unternehmen sowohl als Arbeitgeber als auch als die Institution, die Strukturen und Prozesse bereitstellt.
Personaler und Geschäftsleitung sollten den Faktor Mitarbeiter gezielt berücksichtigen, einbinden und auf die Herausforderungen einschwören.

Bildung 4.0

Sozialpartner in der Metall- und Elektro-Industrie legen Handlungsempfehlungen zu Aus- und Fortbildung für Industrie 4.0 vor
Prof. Dr. Sabine Pfeiffer bewegt das Zusammenspiel von Mensch, Technik und Organisation. In Zusammenarbeit mit dem VDMA führt die Arbeits- und Industriesoziologin die Studie „Industrie 4.0 – Qualifizierung 2025“ durch. Sie sprach mit Thilo Weber über ihre Einschätzung der Situation.

Arbeitsmarkt 4.0

Die Vernetzung und Digitalisierung in der industriellen Produktion wird die Arbeit in den Betrieben verändern, aber nicht notwendigerweise zu Lasten der Arbeitsplätze gehen. „Industrie 4.0 wird Wirtschaftsabläufe und Produktionsprozesse effizienter und flexibler machen.
Die Auswirkungen der Digitalisierung und die damit verbundene Automatisierung auf die Arbeit und die Tätigkeiten der Beschäftigten werden kontrovers diskutiert.
Der technologische Fortschritt wird nur dann wirklich gelingen können, wenn der beschäftigungspolitische Rahmen bereits heute an die Erfordernisse der Zukunft angepasst wird.
Eine aktuelle Studie des World Economic Forum (WEF) zur Zukunft der Arbeit nimmt Veränderungen des Arbeitsmarktes bis zum Jahre 2020 ins Visier. „Die düstere Vision, die in dieser Studie beschrieben wird, können wir überhaupt nicht teilen“, sagt Thilo Brodtmann, Hauptgeschäftsführer des VDMA.
Andrea Veerkamp-Walz
Andrea Veerkamp-Walz
Abteilung Betriebswirtschaft: Personalmanagement, Personalwesen, Personalpolitik
+49 69 6603-1488
+49 69 6603-2488
Dr. Jörg Friedrich
Dr. Jörg Friedrich
Leiter Abteilung Bildung
+49 69 6603-1935
+49 69 6603-2935
Fabian Seus
Fabian Seus
Leiter VDMA Competence Center Arbeitsmarkt
+49 69 6603-1350
+49 69 6603-2350
Einladung zum VDMA BarCamp Arbeit 4.0 am 12. Juni 2018
Wie arbeiten wir im digitalen Zeitalter? Bringen Sie Ihre Fragen und Ideen zum VDMA BarCamp mit und bestimmen Sie aktiv - gemeinsam mit den anderen Teilnehmern - die Agenda.
Mensch - Maschine - Fortschritt: Arbeit 4.0
Forum Industrie 4.0