Best Practices: Beispiele aus Nachwuchsarbeit und Azubimarketing

Fotolia | chones

Um den Nachwuchs für die Zukunft zu sichern, reichen traditionelle Maßnahmen vielerorts nicht mehr aus. Neue Ansätze sind gefragt. Alte Ansätze gilt es aufzupolieren. Unsere Best Practice Sammlung liefert frische Ideen. Von Mitgliedern für Mitglieder.

Interesse für den Maschinenbau wecken, technische Berufe greifbar machen und das Unternehmen als guten Arbeitgeber präsentieren. Das alles mit begrenzten Ressourcen und zusätzlich zum Tagesgeschäft. Gar nicht so einfach. Besonders wenn die Projektidee erst noch entwickelt werden muss.

Im Rahmen der Azubikampagne sammelt der VDMA deshalb gute Beispiele aus der Nachwuchsarbeit rund um Recruiting und Ausbildung. Was funktioniert und was nicht? Wie machen es andere? Was können wir noch besser machen? In welchem Verhältnis stehen Aufwand und Nutzen? Veröffentlicht werden die Beispiele in einer neuen online Datenbank. Die Themen sind vielfältig. Von A wie Auslandserfahrungen über K wie Kooperationen mit Schulen bis hin zu Z wie Zukunft für Flüchtlinge. Ein nützliches Angebot für Ausbildungs- und Personalverantwortliche.

Erfahrung teilen bringt uns alle nach vorne

Beim Thema Nachwuchsmangel ziehen die VDMA-Mitglieder in Konkurrenz zu anderen Industrien an einem Strang. Wenn viele über ihre erfolgsversprechenden Nachwuchsaktionen berichten, verfügen schlussendlich alle über ein beachtliches Repertoire an Fachwissen. Nebenbei wird mit den vielen großen und kleinen Projekten das Image des Maschinen- und Anlagenbau mit vereinten Kräften nach vorne gebracht.

Sie haben eine Erfolgsgeschichte, die Sie gerne teilen möchten? Erzählen Sie uns davon! Der VDMA übernimmt gern das Schreiben für Sie und fügt Ihr Projekt der Sammlung hinzu!