Aktuelles

Industrie 4.0 und die Arbeitswelt von morgen. VDMA legt Stellungnahme zum Weißbuch des BMAS vor.

03.01.2017 Das Weißbuch Arbeiten 4.0 als weitere Diskussionsgrundlage, für eine moderne Arbeitsmarktpolitik im digitalen Zeitalter. Es leistet einen guten Beitrag, um sich einen Überblick über den Stand der Diskussion verschaffen zu können.

Artikel anzeigen

VDMA zum Weißbuch: „So nicht, Frau Nahles!“

29.11.2016 VDMA-Hauptgeschäftsführer Thilo Brodtmann wirft Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) vor, einseitig die Interessen der Arbeitnehmer zu betonen, wenn es um mehr Flexibilität geht.

Artikel anzeigen
Arbeit 4.0 Im Blickpunkt

Arbeit 4.0 im Blickpunkt

Die Chancen von Industrie 4.0 liegen auf der Hand: Wettbewerbs- und Innovationsfähigkeit, Ressourceneffizienz, Wegfall monotoner Arbeiten, Vereinbarkeit von Beruf und Familie, altersgerechte Arbeitsplätze und andere. Im Kern bedeutet 4.0 Vernetzung - sowohl digital als auch analog - und verlangen eine Öffnung der Unternehmen.

Artikel anzeigen

Studie Industrie 4.0 - Qualifizierung 2025

Der Frage, was Industrie 4.0 für die Qualifizierung im Maschinen- und Anlagenbau heute und bis zum Jahr 2025 bedeutet, ging ein vom VDMA finanziertes Forschungsprojekt nach.

Artikel anzeigen
Bildung 4.0

Video: Industrie 4.0 macht Schule – Ausbildung in der digitalen Welt

Die digitalisierte Produktion wird auch neue Anforderungen an den Menschen und sein Wissen und damit an das Bildungssystem stellen. Das Video gibt einen kurzen Einblick in diese Thematik

Artikel anzeigen

Interview mit Prof. Dr. Sabine Pfeiffer zum Thema Bildung und Industrie 4.0

Prof. Dr. Sabine Pfeiffer bewegt das Zusammenspiel von Mensch, Technik und Organisation. In Zusammenarbeit mit dem VDMA führt die Arbeits- und Industriesoziologin die Studie „Industrie 4.0 – Qualifizierung 2025“ durch. Sie sprach mit Thilo Weber über ihre Einschätzung der Situation.

Artikel anzeigen
Arbeitsorganisation 4.0

Industrie 4.0 betrifft Denkweise und Philosophie im Unternehmen

17.03.2016 Personaler und Geschäftsleitung sollten den Faktor Mitarbeiter gezielt berücksichtigen, einbinden und auf die Herausforderungen einschwören.

Artikel anzeigen

Industrie 4.0 mit Menschen gestalten

Organisation, Kultur und Wandel. Die Veränderungen der Arbeitswelt verlangen einen Wandel in den Unternehmen sowohl als Arbeitgeber als auch als die Institution, die Strukturen und Prozesse bereitstellt.

Artikel anzeigen
Arbeitsmarkt 4.0

Arbeit 4.0 erfordert moderne politische Rahmenbedingungen

Der technologische Fortschritt wird nur dann wirklich gelingen können, wenn der beschäftigungspolitische Rahmen bereits heute an die Erfordernisse der Zukunft angepasst wird.

Artikel anzeigen

Automatisierung ist keine Bedrohung für den Arbeitsmarkt

Eine aktuelle Studie des World Economic Forum (WEF) zur Zukunft der Arbeit nimmt Veränderungen des Arbeitsmarktes bis zum Jahre 2020 ins Visier. „Die düstere Vision, die in dieser Studie beschrieben wird, können wir überhaupt nicht teilen“, sagt Thilo Brodtmann, Hauptgeschäftsführer des VDMA.

Artikel anzeigen
Kampagne
Veröffentlichungen Arbeit 4.0
Stellungnahme Grünbuch VDMA, Aktualisiert
Der Mensch im Zentrum der Digitalisierung - Studien und Beiträge
Arbeit 4.0 - Alles bleibt Anders CC Arbeitsmarkt Broschüre 2016.pdf
VDMA-Studie Qualifizierung 2025
Der Mensch im Mittelpunkt
Ansprechpartner

Fabian Seus

Leiter VDMA Competence Center Arbeitsmarkt

Tel.: 

+49 69 6603-1350


Fax: 

+49 69 6603-2350


fabian.seus@vdma.org

Dr. Jörg Friedrich

Leiter Abteilung Bildung

Tel.: 

+49 69 6603-1935


Fax: 

+49 69 6603-2935


joerg.friedrich@vdma.org

Andrea Veerkamp-Walz

Abteilung Betriebswirtschaft: Personalmanagement, Personalwesen, Personalpolitik

Tel.: 

+49 69 6603-1488


Fax: 

+49 69 6603-2488


andrea.veerkamp-walz@vdma.org

Forum Industrie 4.0
Teaser Forum I40
talentmaschine.de
Teaser talentmaschine.de